Die Repräsentanten der Unternehmen, die mit dem Qualitätssiegel Wittelsbacher Land ausgezeichnet wurden. Vorne kniend die erstmals zertifizierten (von links): Christof Gerpheide (Segmüller Werkstätten, Friedberg), Irmagrd Gulden (Konditorei Gulden, Aichach), Schneidermeisterin Margit Hummel (Friedberg) und Thomas Sixta vom Druck- und Medienhaus
Der Präsentationsstand der Firma Kunzmann bei der Siegelvergabe des Wittelsbacher Landes.
Die „Wittelsbacher Land Schatzkiste“ beinhaltet unter anderem eine Flasche KELA Natursaft und je nach Saison entweder eine Flasche Glühwein oder Erdbeere-Secco aus dem Hause Kunzmann.
17.11.2017

18 Unternehmen im Landkreis mit dem Qualitätssiegel Wittelsbacher Land ausgezeichnet

Nudelsalat aus Rinnenthal, Bier aus Hergertswiesen, Wurst aus Pöttmes, Glühwein aus Dasing - der Wittelsbacher-Land-Verein tischte feine regionale Schmankerl auf, als er sein "Qualitätssiegel Wittelsbacher Land" übergab. 18 Firmen erhielten am Mittwochabend im Kreisgut in Aichach die Auszeichnung Landrat, Dr. Klaus Metzger, dem Vorsitzenden des Wittelsbacher Land Vereins übergeben. Sie gilt als "Heimat-Oscar" und geht an Unternehmen, die dem Landkreis Aichach-Friedberg besonders verbunden sind und sich für ihn einsetzen.

Das Qualitätssiegel Wittelsbacher Land ist ein sehr begehrtes Gütezeichen für Unternehmen im Landkreis. Ausgezeichnet werden damit Produzenten und Dienstleister aus dem Wittelsbacher Land, die sich für Regionalität bei Herkunft, Herstellung und Vertrieb engagieren. Sie beziehen ihre Ausgangsstoffe möglichst aus der Region, kurze Transportwege, sparsamer Energieeinsatz und soziales Engagement sind ihnen wichtig. 18 Firmen verlieh Landrat Dr. Klaus Metzger, Vorsitzender des Wittelsbacher Land Vereins, kürzlich bei einem Festakt im Aichacher Kreisgut das Prädikat. 14 davon wurden rezertifiziert, d.h. sie tragen das Siegel schon seit Längerem und stellten sich erneut der Prüfungskommission (alle 3-Jahre). Vier hatten sich erstmals und erfolgreich darum beworben: die Polstermöbelfabrik Segmüller (Friedberg), die Konditorei Gulden (Aichach), Schneidermeisterin Margit Hummel (Friedberg) und das Druckhaus Mayer &Söhne (Aichach).

Das Qualitätssiegel des Wittelsbacher Landes erhalten Hersteller regionaler Produkte und Anbieter von Dienstleistungen, die bestimme Kriterien erfüllen: Die Herstellung erfolgt im Landkreis Aichach-Friedberg, die Ausgangsstoffe kommen aus der Region, Lebensmittel sind gentechnikfrei, man legt Wert auf kurze Transportwege, sparsamen Energieeinsatz, Kundenorientierung, Betriebssicherheit und Umweltschutz. Ein Vergabeausschuss, bestehend aus acht Fachleuten aus Handwerk, Landkreisverwaltung, Regierung von Schwaben und Amt für Landwirtschaft, prüft, ob diese Kriterien erfüllt sind und erteilt dann das Siegel für eine Dauer von drei Jahren. Danach muss es erneut beantragt werden. Am Mittwoch übergab Landrat Klaus Metzger, gleichzeitig Vorsitzender des Wittelsbacher-Land-Vereins, die Zertifizierungs-Urkunden. Durch das Programm führte Fernseh-Moderatorin Anna Singer. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Obergriesbacher Musical-Sängerin Janina Schmaus und einem Quartett des Blasorchesters Wittelsbacher Land.

Infos über das Qualitätssiegel und alle Siegelträger unter: www.wittelsbacherland.de

Die Geschenkidee aus der Heimat

Kulinarische Schmankerl, edles Handwerk, praktische Accessoires - viele wertvolle Produkte aus der Region sind in der „Wittelsbacher Land Schatzkiste“ versteckt. Sie alle stammen aus Unternehmen, die mit dem „Qualitätssiegel Wittelsbacher Land“ zertifiziert sind. Diese Unternehmen stehen für eine nachhaltige Produktion, die die Natur und den Menschen respektiert.

13 Hersteller aus dem Landkreis Aichach-Friedberg haben die Schatzkiste bestückt. Sie enthält unter anderem Biere der Brauerei Kühbach, Honig von der Imkerei Haile in Pöttmes, Kela-Fruchtsaft von Kunzmann in Dasing, Leberkäse im Glas der Hofmetzgerei Ottillinger (Pöttmes), Nudeln vom Lärchenhof in Rinnenthal, Knäckebrot von der Stadtbäckerei Scharold (Friedberg). Zum Bier steuert die Magnusgruppe (Aichach) ein Trinkglas bei, die Eisenhandlung Kniess (Friedberg) einen robusten Flaschenöffner. Als Dessert servieren die Familie Lidl (Baierberg bei Mering) ihr Bauernhofeis und der Landhausbräu Koller (Hergertswiesen) einen Kräuter-Bierlikör. Wer selbst backen mag, freut sich über gesundes Dinkelmehl der Benno-Mühle (Friedberg). Die Möbelwerkstätten Segmüller (Friedberg) legen eine elegante Lederschale in die Schatzkiste, Mayer & Söhne (Aichach) ein Zeitungsabo. Alles zusammen wird präsentiert in einer handgefertigten Birkenholzkiste mit Deckel (40 mal 40 mal 10 Zentimeter) der Pöttmeser Holzmanufaktur Loquai.

Die „Wittelsbacher Land Schatzkiste“ erhält man in den neun Filialen der Hofmetzgerei Ottillinger, sowie bei den 18 Qualitätssiegel-Inhabern des Wittelsbacher Landes. Überall dort kann man die Schmankerl-Kiste, die sich auch trefflich als Geschenk eignet, bestellen und innerhalb einer Woche abholen. Die „Wittelsbacher Land Schatzkiste“ kostet 39,90 Euro (inkl. Mwst.).

Zurück zur Übersicht